AO auf der Biofach – Teil 1

Dienstag in aller Frühe ging es los vom Aronia-Hauptquartier in Richtung Nürnberg, der „Bio-Stadt“, wo bereits zum 21. Mal die Biofach stattfindet. Weltleitmesse für ökologische Produkte, da dürfen wir Aronianer nicht fehlen. Auch wenn wir noch nicht alle unsere leckeren Produkte ausstellen können. Denn auf die Stände in den Messehallen kommt nur, was auch wirklich bio ist und entsprechend zertifiziert!

Der Saftpack an der Decke - Aronia ist nicht zu übersehen!

Wir haben uns viel vorgenommen, für unseren ersten, „richtigen“ Auftritt auf der Messe – monatelang wurde geplant, entworfen… verworfen und am Ende fehlte natürlich wieder Zeit (ist ja überall so). Unser Messe-Highlight ist ein überdimensionierte 3Liter AroniasaftPack, der über dem Stand schwebt… und der uns gleich nach Lieferung auf die Messe Probleme bereitete. Denn, die Firma, die dieses „Monstrum“ (immerhin 1,80 Meter hoch) für uns hergestellt hat, sparte leider an den Aufhängeschnüren. Diese stellten sich schnell als etwas zu dünn heraus, was dafür sorgte, dass die große Box kurz nach dem Aufhängen schon wieder herunterkam! Ein schlechtes Omen? Nein, glücklicherweise konnten die Jungs und Mädels von der NürnbergMesse uns mit stabilen Drahtseilen aushelfen, und der große Saftpack hat auch keinen Schaden genommen! Nach diesem Einstand konnte der Rest des Aufbaus problemlos weitergehen.

Ein Lastwagen voller Aronia

Einen ganzen Lastwagen voller Equipment brachten wir heile auf das Messegelände in Nürnberg. Nötig wurde dieses Transportmittel, da unser Stand doch recht groß war, einiges an sperrigen Teilen erforderte (3 größere Regale, 2 Messe-Stellwände, Tisch, Stühle und jede Menge Saftpacks). Als wir die ganzen Kartons aus dem LKW wuchteten, mussten selbst wir staunen, wie viele Produkte doch mittlerweile im Sortiment sind. Auf der Messe ausgestellt wurde der 3Liter Aroniamuttersaft, die 0,5L-Flasche, der Aroniasirup, Aroniahonig, Aroniakonfitüre – endlich im neuen Design und Verpackung, Aroniasenf, Aroniabeeren getrocknet, Aroniatee (60% Trester und 100% Trester), schokolierte Beeren… und und und. Am meisten Platz nahmen natürlich die Boxen mit dem Muttersaft weg. Davon brachten wir jede Menge mit, schließlich sollte dieser verkostet werden – und Messebesucher sind durstig (wie durstig, mussten wir noch später erfahren). Außerdem waren die Saftpacks Teil der Deko. In der Mitte des Standes wurde eine Pyramide mit den Boxen errichtet, in der dann ein großer Fernseher integriert war, auf dem unser Messefilm lief.

Fertig! Unser Aronia-Stand ist bereit für die Messebesucher

Ist der Standort richtig gewählt?

Ein wenig Sorgen machte uns der Standort unserer AO-Vertretung, denn wir waren in der Messehalle 7 am Außengang, neben einer etwas hässlichen Stahltür, und im Übergang zu den Messehallen 7a  (Vivaness) und  6 (weitere Biolebensmittel). Aber, diese Sorgen waren unbegründet. Erstens erreichte uns der Durchgangsverkehr all der Besucher, die in die Kosmetik-Abteilung wollten, zweitens gab es dank der „Eck-Position“ genügend Platz vor dem Stand für interessierte Besucher und drittens entpuppte sich die hässliche Stahltür als Anlieferzone – so konnten wir mit dem LKW recht nah ran an unseren Stand!

Ein weiteres Highlight  des Aronia-Standes waren die beleuchteten Regale. In diesen kamen die verschiedenen Aronia-Produkte sehr gut zur Geltung, und waren ein echter Hingucker. Am Dienstag-Abend waren die Messe-Aronianer rechtschaffen müde, aber hatten den Stand komplett fertig gestellt. Gespannt waren alle, wie Aronia Original bei den Messe-Besuchern ankommen würde. Hatte sich die Vorbereitung gelohnt? War die Mühe vielleicht umsonst gewesen?!? Antworten auf diese Fragen gibt es dann im zweiten Teil unseres Messeberichtes…

Leser-Interaktionen

Einen Kommentar schreiben

Gültige E-Mail-Adresse nötig (wird nicht öffentlich angezeigt).