Ein Tag auf der BioFach 2011

„Ich finde einfach die Farbe klasse!“ Wie auffallend oft dieser Satz am ersten Messetag an unserem Stand fiel, ist schwer zu sagen. Leicht zu beurteilen ist allerdings die Wirkung, die unser in dunkel-violett und weiß gehaltener Stand auf die Besucher macht: Manch einer bleibt einfach genau deswegen stehen und wird neugierig, was wir denn mit dieser schönen Farbe bewerben. Der Gesprächseinstig fällt da nicht schwer, wenn die Kunden so offen und aufmerksam sind. 🙂

Die Aroniakosmetik erregt Aufmerksamkeit.
Interessierte Besucher: Insbesondere die Aroniakosmetik erregt Aufmerksamkeit.

Die Leute belagern unseren Stand, naschen von den Schokobeeren, kosten vom Trestertee, fragen nach der Herkunft der Aronia und sind schließlich vollends begeistert, wenn sie hören, dass wir außerdem eine neue Kosmetiklinie haben. Auf die sind wir natürlich auch sehr stolz und haben uns für die Messe extra Verstärkung von unserem Kosmetikexperten geholt. Er erklärt geduldig die Herstellung in Handarbeit. Informiert über die Herkunft aller Inhaltsstoffe und fachsimpelt mit fortgeschrittenen Aroniakennern über die Aronia-Essenz, die wir bei Aronia Cosmetics einsetzen. Die bleibt natürlich ein Geheimnis – so viel sei aber gesagt, es ist das Beste, was wir bisher aus der Aroniabeere entwickelt haben: pflegende Substanzen in der ersten Hautpflegeserie.

Das sehen auch unsere Besucher so. Das Interesse ist enorm. Groß- und Einzelhändler reiben sich die Augen beziehungsweise die Hände und zwar mit unseren Cremeproben. Sie sind begeistert und haben zum Teil schon vor der Messe unsere neuen Produkte in ihre Kataloge aufgenommen. Auch der sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Frank Kupfer, nahm sich ausgiebig Zeit für ein Gespräch an unserem Stand. Er war sichtlich begeistert von der Innovationskraft von Aronia Original. Welcher Minister freut sich nicht über erfolgreiche Unternehmen, die auf einer Leitmesse einen solchen Auftritt hinlegen: ganz ohne Eigenlob können wir behaupten, den Freistaat Sachsen mit dem größten Messestand in Nürnberg zu vertreten.

Aronia-Original-Chef Jörg Holzmüller im Gespräch mit Staatsminister Frank Kupfer.
Aronia-Original-Chef Jörg Holzmüller im Gespräch mit Staatsminister Frank Kupfer. Der Minister nahm sich zwanzig Minuten Zeit für seinen Besuch an Sachsens größtem Messestand auf der BioFach 2011.

Das zieht auch die Konkurrenz an. Sicher ist auch mancher neugieriger „Marktbeobachter“ unter unseren Besuchern. Besonders, wenn sich unser Einstieg in den Kosmetikmarkt noch weiter herumspricht. Das ehrt uns ja auch irgendwie… Die Etablierten nehmen uns war. Alle merken: „Da kommt was Neues. Was Spannendes. Und alles aus Aronia!“

Mal sehen, wie es heute weitergeht. Wahrscheinlich wird noch mehr los sein. Zeit bleibt für uns bis übermorgen. Am Sonnabend ist die Messe zu Ende und Aronia Original wird hoffentlich mit vielen interessanten Kontakten, Aufträgen und Anregungen zurück nach Dresden fahren. Wenn wir es schaffen, hört ihr in der Zwischenzeit noch mal von uns. Wenn nicht, erfahrt ihr in den kommenden Tagen noch ein bisschen mehr, wie es ist, als Start-up auf der BioFach 2011 die große Welle zu schieben. 🙂

Leser-Interaktionen

Einen Kommentar schreiben

Gültige E-Mail-Adresse nötig (wird nicht öffentlich angezeigt).