Antioxidantien – die kleinen Helfer

Warum werden Antioxidantien als kleine Helfer bezeichnet?

Umwelteinflüsse wie UV-Strahlung oder Umweltgifte sind unter anderem für die Entstehung von Freien Radikalen verantwortlich. Dabei wirken diese entweder selbst als Radikal oder unterstützen dessen Entstehung.

Antioxidantien wiederum neutralisieren gerade diese Freien Radikale. Die Natur bietet in vielen Lebensmitteln, wie vor allem in Obst, Gemüse und Kräutern, einen hohen Anteil an natürlichen Antioxidantien. Diese sorgen in der Pflanze dafür, dass diese vor Umwelteinflüssen bewahrt bleibt.

Um Ihnen die Weihnachtszeit etwas zu versüßen, haben wir hier ein leckeres Rezept mit der geballten Ladung Helfer:

Tofu-Ragout mit Aronia Cranberry Rahm

Tofu Ragout
Aronia Rezept: Tofu Ragout

Zutaten

Zubereitung

  1. Tofu waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Danach in dem Aroniabeeren Saft und dem Aronia Pulver marinieren. Mindestens 1 Stunde ziehen lassen.
  2. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in einer Pfanne auf mittlerer Hitze in Bratöl anschwitzen. Den Rohrzucker hinzugeben und leicht Karamellisieren lassen. Mit Wasser ablöschen.
  3. Jetzt das Gemüsebrühe-Pulver, die Lorbeerblätter, die getrockneten Aroniabeeren und Cranberries zugeben und kurz aufkochen lassen.
  4. Den marinierten Tofu hinzugeben und umrühren. Alles auf kleiner Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen. Schließlich die Konfitüre zugeben und umrühren, bis diese sich auflöst. Danach Sojasahne oder Mandelmus zugeben, umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gegebenenfalls etwas Wasser hinzufügen.

Tipp: Zum Ragout passen Vollkornreis und ein Möhrensalat als Gemüsebeilage. Viele weitere Rezepte findet ihr übrigens unter www.aronia-rezepte.com

Leser-Interaktionen

Einen Kommentar schreiben

Gültige E-Mail-Adresse nötig (wird nicht öffentlich angezeigt).