Aronia Ernte hat begonnen

Auf Deutschlands größter Aroniaplantage in Coswig hat die Ernte begonnen. Auf rund 40 Hektar wird hier die Aroniabeere vom Obstbaubetrieb Görnitz & Sohn angebaut. Der überwiegende Teil der Anlage wurde zu Beginn der 90er Jahre von dem Sörnewitzer Obstbaubetrieb Görnitz& Sohn aufgebaut. Die Beeren wurden damals fast ausschließlich als Farbstoff für die Lebensmittelindustrie verwendet. Der Ertrag der diesjährigen Ernte wird eher unterdurchschnittlich sein. Laut einem Zeitungsbericht gab es 2011 eine frühe Aroniablüte, die von Spätfrösten überrascht wurde.

Im Gegensatz zur Handpflücke erreicht man bei Maschinenernte keine 100% Ausbeute. Die Maschine fährt mit einem Rad jeweils neben einer Pflanzenreihe. Die Sträucher in der Mitte werden beim Durchfahren sanft durchgekämmt und dabei fallen die Beeren und manchmal auch Blätter und kleine Zweige auf ein Transportband. Nach der maschinellen Grobsortierung von Beeren und Pflanzenresten fallen die kleinen schwarzen dann in den großen Auffangbehälter. Bis zu 400kg passen in solch einen Behälter. Dann gehen die Beeren den nächsten Schritt zur Weiterverarbeitung. Ob Saft, Marmelade, getrocknete Beeren – es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten die Aronia zu essen. Einige Ideen für den Hausgebrauch finden Sie in unserem Rezeptheft.

Es gibt aber auch andere Bilder: hier sehen Sie die Bäumchen der Plantage in Stolpen, die von dem gemeinnützigen Verein „Projekt Leben e.V.“ bewirtschaftet wird. Die Bäumchen hängen hier so voll, dass die Zweige Not haben, das Gewicht der Beeren zu halten. Aus diesen Beeren stellen wir unseren beliebten Aronia Saxonia Saft her. Sobald er verfügbar ist, erfahren Sie es hier!

Leser-Interaktionen

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Gültige E-Mail-Adresse nötig (wird nicht öffentlich angezeigt).