Hitzebeständige Aroniabeere – alles Gute bleibt erhalten

Was passiert mit den guten Eigenschaften der Aroniabeere,

wenn man diese erhitzt?

In der kalten Jahreszeit und ganz besonders rund um Weihnachten wärmen wir uns gern an heißen Getränken, die vor allem gut schmecken und wohltuend sein sollen.Aronia Glühwein

In der Vergangenheit wurden wir einige Male von unseren Kunden und Aronia Liebhabern gefragt, ob es den guten Eigenschaften und Inhaltsstoffen des Bio Aronia Glühweins und des Bio Aronia Früchtepunschs etwas ausmacht, wenn man diesen erhitzt.

Hitze macht den Aroniabeeren nichts aus

Die in den Aroniabeeren enthaltenen Polyphenole sind laut einer Studie sehr hitzestabil. Erst ab einer Temperatur von über 180°C konnte eine signifikante Reduktion der Polyphenole festgestellt werden. Somit können Sie also unseren Bio Aronia Glühwein oder unseren Bio Aronia Früchtepunsch beruhigt genießen.

3 Liter Glühwein und 2 Tassen gratisSichern Sie sich vor Weihnachten unser besonderes Angebot und erhalten Sie beim Kauf unseres 3 Liter Bio Aronia Glühweins zwei Edle Glühweintassen gratis. Jetzt zuschlagen und über 25% sparen.

Jetzt hier bestellen

Auch hervorragend zum Backen einsetzbar

Da diese selbst beim Backen hitzestabil sind, können Sie und auch zum Beispiel mit unserem vielseitigen Bio Aronia Pulver backen, da im Inneren des Teiges die Temperatur nicht über 100°C steigt.

Lassen Sie sich von den vielen Ideen auf unserer Rezepteseite inspirieren.

Übrigens:

Polyphenole sind in Pflanzen vorkommende Stoffe, die sowohl Pflanze und Früchte vor Umwelteinflüssen schützen sollen und diese guten Eigenschaften auch durch Nahrung an den Menschen weitergeben werden. Dazu gehören u. a. Anthocyane, die als Molekül in den Früchten für Farbgebung verantwortlich ist.

Die vollständige Studie können Sie hier nachlesen: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22417486

Leser-Interaktionen

Kommentare

  1. Results showed that when Merlot GSF was heated to ≥180 °C, significant decreases in the TPC and antioxidant activity, measured using FRAP, DPPH, and TEAC, were observed. Longer heating times also caused a reduction in antioxidant capability. Catechin and epicatechin content decreased with increasing heating temperature while gallocatechin and gallic acid content increased.
    Mit diesem Befund ist m.E. die Aussage dass die Polyphenole hitzebeständig sind nur sehr eingeschränkt richtig !
    P.L.

    • Guten Tag Herr Linder,

      vielen Dank für Ihre Anfrage. In der Studie wurde aufgezeigt, das die Polyphenole in Traubenkernmehl erst bei einer Temperatur von 180°C und mehr über einen Zeitraum von 90 Minuten um eine signifikante Menge reduziert werden. So kamen die Forscher der Studie auch zu dem Schluss, dass Traubenkernmehl sehr gut zum Backen geeignet ist, da im Backgut die Polyphenole nicht über 180°C erwärmt werden (nur bis ca. 100°C im Innern wegen des Wassergehalts). Zum Vergleich: einige Vitamine werden schon bei 70°C sehr stark reduziert und sind somit nicht Hitzestabil.
      So werden auch Saft bei der Pasteurisation für wenige Sekunden, Konfitüren beim einkochen als auch Früchte beim Trocknen nicht über 100°C erwärmt. Da in Aronia ähnliche Polyphenolverbindungen wie im Traubenkernmehl enthalten sind und generell die Behandlungstemperaturen unter 180°C liegen, ist die Aussage zur Hitzebeständigkeit korrekt.

      Bei weiteren Fragen sind wir gern für Sie da.

Einen Kommentar schreiben

Gültige E-Mail-Adresse nötig (wird nicht öffentlich angezeigt).