Aronia auf Balkon pflanzen – 10 Tipps für ein gutes Gedeihen Ihrer Aroniapflanze

Aronia auf Balkon pflanzen – 10 Tipps für ein gutes Gedeihen Ihrer Aroniapflanze

Aktuell erreichen uns viele Anfragen zur richtigen Anpflanzung von Aronia auf dem Balkon oder Terrasse. Hier lesen Sie, wie Sie auch auf kleinstem Raum Freude an diesem heimischen Superfood haben.

  1. Wählen Sie Kübel in ausreichender Größe, empfehlenswert sind 20 L
  2. Ratsam sind Töpfe aus Keramik oder Ton. Vermeiden Sie Plastik- bzw. Kunststofftöpfe
  3. Die Pflanzen lieben Sonne 😍. Sorgen Sie für einen sonnigen Standort
  4. Vermeiden Sie Staunässe im Gefäß
  5. Bitte düngen Sie nicht zu viel, nur bei Bedarf
  6. Rindenmulch ist für Aroniapflanzen ungeeignet
  7. Schützen Sie den Topf & Wurzel im Winter vor Frost, z.B. mit Fleece, Filz oder Styropor
  8. Stellen Sie Ihre Aroniapflanze über den Winter bitte NICHT in Innenräume wie Keller, Treppenhaus oder ähnliches. Es fehlt Licht, Sonne, frischer Sauerstoff sowie die Witterung. Als Folge kann das Wachstum der Aronia im Folgejahr gehemmt werden
  9. Beachten Sie bitte, dass die Wurzel der Aroniapflanze im Wuchs zu groß für den Kübel werden bzw. ein Aussetzen in den Garten von Vorteil sein kann
  10. Das Wachstum im Topf ist oft etwas verhaltener als bei einer Freilandpflanzung

Den idealen Dünger und liebevoll gezüchtete Aroniapflanzen finden Sie in unserem Onlineshop unter Aroniapflanzen Online kaufen

Wir wünschen Ihnen viel Freude und den sogenannten „grünen Daumen“ für Ihre Aroniapflanze. 

Leser-Interaktionen

Kommentare

  1. Hallo liebes Aronia Team, habe vor ein paar jahren eien Pflanze von Ihnen erhalten. Leider hatte ich noch nicht viel Erfolg, wahrscheinlich der falsche Platz. Meine Frage nun, 1. ich habe Rost in den Blättern ( Wahrscheinlich Birnen oder Rosenrost) gibt es etwas was ich dagegen tun kann ? ( Zb. wie bei der Schrotschußkrankheit bei Kirschen Adlerfarn um den Baum)
    2. Wie vermehre ich die Pflanze ? Habe ein Ast der direkt am Haupttrieb unten herauskam abgeschnitten und in die rde gesteckt, funktioniert leider nicht . In Wasser zum Wurzeln hat auch nicht Funktioniert.

    Über Ihre Hlfe freue ich mich sehr.

    Mit freundlichen Grüßen

    Andrea Tertel

    • Liebe Frau Tertel,

      gern möchten wir Ihre Fragen beantworten.

      zu Ihrer 1. Frage:
      „Rostbefall“ liegt oft eine Pilzinfektion zu Grunde. Oft ist diese ansteckend.
      Entfernen der befallenen Blätter / Zweige – großzügig und vernichten auf keine Fall kompostieren.
      Unterstützen Sie die Pflanze nun mit Brennessel-Sud, Sprühen Sie die Aronia aller 2*Tage damit ein. Weiterhin sollte vor der Winterruhe nach dem Blattabwurf ein Aufbauschnitt folgen.
      Es ist ratsam die Aronia in diesem Fall mit Dünger zu stärken _ Ökologischen Dünger wie z.B. Bokashi +400

      zu Ihrer 2. Frage:

      Natürlich können Sie Aroniapflanzen selbst ziehen. Zum einen über Samen die in der Petrischale angezogen werden und später im Gewächshaus weiter zu gedeihen.
      Natürlich ist diese Vorgehensweise sehr langwierig und erfordert viel Erfahrung sowie Fingerspitzengefühl.
      Eine weitere Methode ist die Weiterzucht über Stecklinge – dazu anbei einige Tipps:

      • gut geeignet sind Triebe die etwas dünn sind
      • meist hängen diese etwas über
      • wichtig immer Neutrieb aussuchen
      • optimal ist diesen mit eine Lange von ca. 20 Zentimetern ab zu schneiden
      • Triebspitze sollte bis zum unteren Auge (leichte Aufwölbung der Rinde) gekürzt werden
      • es sollt die um die Hälfte der verbleibenden Blätter entfernt werden
      • setzen die nun den Steckling an der gewünschten Stelle in den Boden
      • gut wässern, den Boden feucht sowie locker halten und Staunässe vermeiden

      Sonnige Grüße aus Dresden

      Ihr Team von Aronia ORIGINAL

Einen Kommentar schreiben

Gültige E-Mail-Adresse nötig (wird nicht öffentlich angezeigt).