Auf Deutschlands ältester Bio Aroniabeerenplantage läuft die Ernte auf Hochtouren

In der Burgstadt Stolpen, 20 km östlich von Dresden, hat die Aroniabeerenernte begonnen. Die rund 6 ha große Anlage liegt in malerischer Umgebung und ist Deutschlands älteste Bio Aroniabeerenplantage.
Ausblick auf die prachtvoll bestückte Plantage
Ausblick auf die prachtvoll bestückte Plantage
Die Aroniaanlage ist in vielerlei Hinsicht etwas besonderes: Sie wurde in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts im Parteiauftrag der SED angelegt. Aufgrund der vielen wissenschaftlichen Untersuchungen und Studien in der ehemaligen Sowjetunion über die Aronia, wollte man die inhaltsstoffreiche Beere in der ehemaligen DDR zu Pulver verarbeiten und Lebensmitteln als ernährungsphysikalisch wertvollen Inhaltsstoff beimischen. Die Versuche gingen allerdings seinerzeit nie über das experimentelle Stadium hinaus.
Die etwa zwölf Fußballfelder große Anlage bei Stolpen ist aber auch in anderer Hinsicht bemerkenswert: die Aroniapflanzen wurden wie es damals üblich war, nicht direkt als Pflanzen gesetzt, sondern auf Edelebereschen veredelt. So besteht die Anlage bei Stolpen fast ausschließlich aus Hoch- und Halbstämmen. Anders als bei Aroniapflanzen kann hier keine maschinelle Ernte durchgeführt werden, sondern die Beeren werden von Hand geflückt.

Erntehelfer bei der Handpflücke
Erntehelfer bei der Handpflücke
Zur Zeit läuft die Ernte auf Hochtouren. 14 Erntehelfer sind von morgens bis abends damit beschäftigt, die Beeren schnell zu pflücken, damit sie erntefrisch verarbeitet werden können. Ein geübter Erntehelfer schafft in der Stunde über 10 kg Beeren.
Inhaber & Gründer von Aronia ORIGINAL Jörg Holzmüller bei der Arbeit
Inhaber & Gründer von Aronia ORIGINAL Jörg Holzmüller bei der Arbeit
In diesem Jahr fällt die Ernte besonders üppig aus. Und auch das ist wiederum eine Besonderheit in Stolpen. Während andernorts die Beeren oft an den Sträuchern aufgrund der Dürre vertrocknet sind, ist die Ernte hier sehr reichhaltig. Das liegt zum einen an der Nordlage der Anlage und zum anderen auch daran, dass die auf Edelebereschen aufgepfropften Pflanzen tiefer im Boden verwurzelt sind und damit mehr Grundwasser ziehen können. Desweiteren sind die Aroniabeeren aus Stolpen sehr gut ausgereift. Sie erreichen einen Brixwert von etwa 19. Dadurch schmecken sie süßer als im langjährigen Durchschnitt. Der Brixwert definiert das Verhältnis zwischen Zucker und Säure der Beere.
Aroniabeeren wie gemalt
Aroniabeeren wie gemalt
Die Aroniaanlage bei Stolpen wird von dem gemeinnützigen Verein Projekt LEBEN e.V. betrieben. Die christlich soziale Organisation ist seit vielen Jahren exklusiver Lieferant dieser besonders wertvollen Bio Aroniabeeren. Helfer sind oft Menschen mit Behinderung oder Langzeitarbeitslose sowie Menschen, denen die Integration in das Arbeitsleben schwer fällt.

Leser-Interaktionen

Einen Kommentar schreiben

Gültige E-Mail-Adresse nötig (wird nicht öffentlich angezeigt).