Frau Dachsels Aroniabeer-Kuchen zur Überraschung

Aroniabeer-Kuchen mit getrockneten Beeren: einfach nur lecker!

Nette Überraschung heute Vormittag in unserem Aronia-Büro: Frau Ursula Dachsel kam mit Ihrem Mann und einem großen Kuchenblech bei uns vorbei. Die beiden Dresdner hatten uns schon in der vergangenen Woche auf Arbeit in der Könneritzstraße 3 (gegenüber der Sächsischen Zeitung) aufgesucht um ein paar Aronia-Produkte zu kaufen. Dabei erzählte Frau Dachsel, daß sie sich schon wieder auf Aronia-Kuchen freut. Besonders ihrem Mann würde dieser so gut schmecken. Aber leider gäbe es ja noch keine frischen Beeren, die Sie von ihren Sträuchern ernten könnte.

Und als wir so über die Aronia fachsimpelten machte ich den Vorschlag, es doch mal mit getrockneten Aroniabeeren zu versuchen. Gesagt, getan! Frau Dachsel nahm einen 200g-Beutel mit getrockneten Bio-Aroniabeeren mit und zauberte am gestrigen Sonntag daraus einen super leckeren Aroniabeer-Kuchen. Das von ihr handschriftlich verfaßte Rezept gibt es hier. Bisher hatten wir nie darüber nachgedacht, auch getrocknete Beeren für das Backen eines Kuchen zu verwenden.

Die Freude war natürlich groß, als wir heute in unserem Verkaufsraum den Aroniabeer-Kuchen probierten. Strahlende Gesichter und ein fast leeres Kuchenblech sagen alles aus. Einfach nur lecker! Liebe Frau Dachsel, ganz herzlichen Dank für die tolle Überraschung!

Ehepaar Dachsel bei Aronia Original: Die Dresdnerin erklärt ihr Rezept eines Aroniabeer-Kuchens.

Leser-Interaktionen

Kommentare

  1. Das Rezept habe ich gesucht! Ich werde es mit Beeren vom Strauch und weniger Saft ausprobieren. Wird bestimmt lecker! Danke Seni

  2. Leider hat es kein rezept angezeigt: „frau dachsels aroniabeerkuchen“. Ist der beitrag zu lange her?
    Wie kann ich ihn bekommen?

    • Liebe Frau Heidemann,

      scheinbar wurde der Link gelöscht. Anbei das Rezept:

      Aroniabeerkuchen mit Streusel

      Zutaten: 200 g getrocknete Aroniabeeren, 200 ml Weinbrand, 200 ml Apfelsaft, 2 gestr. EL Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 EL Vanillepudding Pulver
      Teig für Streusel und Boden: 300 g durchgesiebtes Mehl, 200 g Butter (oder zur Hälfte Margarine und Butter), 150 g Zucker, 1 Eigelb (das Eiweiß für Quarkmasse steif schlagen), 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Päckchen Backpulver
      Quarkmasse: 300 g Sahnequark, 1 EL Vanillepudding Pulver, 40 g Zucker

      Zubereitung: Am Vortag die Beeren mit dem Apfelsaft und Weinbrand einweichen. 2 getr. EL Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker zufügen.
      Am nächsten Tag Früchte mit der Flüssigkeit kurz aufkochen 2 EL Vanillepudding-Pulver in etwas kaltem Wasser lösen und in die die kochenden Beeren einrühren. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
      Teig zubereiten: Butter und Margarine, 1 Eigelb und 150 g Zucker schaumig rühren, 300 g Mehl darüber sieben, 1 Päckchen Backpulver und Vanillezucker zufügen, durchkneten und die Hälfte als Boden verwenden (andere Hälfte für Streusel beiseitelegen).
      300 g Sahnequark, 1 EL Vanillepudding Pulver und 40 g Zucker verrühren, das steifgeschlagene Eiweiß darunterheben. Die Quarkmasse auf dem Kuchenboden verteilen, Beerenmasse vorsichtig darauf geben und mit Streuselmasse bedecken. 40 Min. bei 200°C backen evtl. mit Backpapier abdecken.

      Viel Spaß beim Backen! 🙂

Einen Kommentar schreiben

Gültige E-Mail-Adresse nötig (wird nicht öffentlich angezeigt).