Aroniapflanzen vom Spätfrost erwischt

Seit Jahren beliefern wir tausende Aronia-Liebhaber mit Pflanzen. Doch was dieses Jahr passiert ist, überraschte selbst uns. Nach gut 2 Wochen ist das Ausmaß der „Osterkälte“ an der Aronia zu sehen. Unser Pflanzenprofi Herr Eggert hat das seit 50 Jahren nicht erlebt. In fast jeder Beschreibung wird die Aroniapflanze als extrem frostresistent beschrieben und mit Widerstandswerten von bis zu -30 Grad Celsius bewundernd charakterisiert. Und nun sollen Nachtfröste von -5 Grad Celsius mehrere tausend Pflanzen zum Erliegen gebracht haben? Wir klären auf:

Wetterdienst an Ostern: Am Karsamstag zeigt sich das Wetter vor allem südlich der Mittelgebirge trüb und grau, wobei im Wolkenradar auch kurze, sonnige Wolkenlückenlücken zu erkennen sind. Es kommt heute im Norden bei wechselnder Bewölkung immer wieder zu kurzen, z.T. kräftigen Schnee, Graupel- und Regenschauer. Im Süden ist bereits ein Niederschlagsgebiet aktiv und bringt vor allem in mittleren und hohen Lagen (600/800 Meter) Schnee, bzw. Schneeregen, darunter ist es nasskalt. Die Temperaturen erreichen heute Werte zwischen +3 Grad im Nordosten und +10 Grad im Südwesten. In der Nacht auf Ostersonntag Frost zwischen 0/-5 Grad. Am Ostersonntag ist es wechselnd bewölkt, in der Osthälfte und an den Alpen– mehr hier (Quelle: www.wetterprognose-wettervorhersage.de)

Querschnitt Pflanzenstängel
Quelle: Biofachforum.ch/biopic/plant/plantanat.jpg

Das Jahr der Pflanze gliedert sich in eine Vegetationsphase (März – Oktober) und eine Vegetationsruhe (September – Februar). In der Vegetationsruhe hält die Pflanze wie eine Art Winterschlaf. Es findet keine Nährstoffversorgung außerhalb der Wurzeln statt und der Stoffwechsel im Gehölz ist für diesen Zeitraum zurückgefahren. Ab März beginnt die Pflanze mit der Nährstoffaufnahme. Von der Wurzel gelangen die Pflanzensäfte in die Sprossachse. Die Sprossachse – umgangssprachlich auch Stängel genannt – versorgt die Pflanze mit Wasser und Nährstoffen. Sie ist ein Organ der Pflanze, das die Funktionen wie Stabilisierung, Speicherung und Transportaufgaben übernimmt.

In dieser Grafik kann man die Gefäße innerhalb der Sprossachse gut sehen. Diese „blauen“ Wasserspeicher sind bei Frost gefährdet. Die Aronia besteht aus Milliarden kleiner Zellen, die es gilt mit Wasser und Nährstoffen zu versorgen. Aufgrund der Temperaturen weiß die Pflanze instinktiv, wann die Vegetationsruhe beendet ist. Sie beginnt also mit dem Transport der Nährstoffe, des Wassers und des Stoffwechsels. Die Knospen öffnen sich, die ersten Blätter kommen zum Vorschein und bei einigen Aronia-Liebhabern sind sogar die ersten Blütenstände sichtbar gewesen. Jetzt kommt der Nachtfrost und die Wasserspeicher gefrieren. Wenn Eis gefriert, breitet es sich aus und in unserem Fall können die Zellen nicht genügend Elastizität aufbringen, um die Ausdehnung abzufedern. Und somit platzen die Zellstrukturen und die Pflanzenfasern.

FrostschadenIm ersten Moment sieht man es nicht. Aber irgendwann bleibt die Pflanze in ihrem Wachstum stehen. Die Blätter werden nicht mehr mit Wasser versorgt, weil die Gefäße zerstört sind. Es kommt zum Absterben der jungen Triebe. Teilweise kann es sogar zum Verderb des gesamten Stängels kommen, wie hier im Bild zu sehen. Ein zerstörter Zweig ist irreparabel wogegen abgestorbene Blätter auch verloren sind, aber der Stängel wieder neu austreiben kann. Und so hoffen wir, dass sich ganz viele der vom Frost eingeholten Aroniapflanzen wieder erholen und neu austreiben.

Innerhalb der Genesungszeit bedeutet das ein „eingeschränktes Pflanzenangebot“. Was für Sie, liebe Kunden, relativ harmlos erscheint, ist für uns eine der größten Katastrophen überhaupt, da wir nicht einschätzen können, welche der tausenden von Pflanzen verkaufsfähig sind und ab wann diese überhaupt wieder verkauft werden können. Im schlimmsten Fall erst wieder im Herbst 2012.

Aus dieser sehr schwierigen Situation müssen wir zu unserer und Ihrer Sicherheit unser Pflanzenangebot derzeit stark einschränken. Dies betrifft gegenwärtig jedoch”nur” die Aroniapflanzen. Dennoch haben wir ein Angebot für Sie in petto: wurzelnackte 3er Bündel Aronia Nero.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis! Bleiben Sie uns treu!

Leser-Interaktionen

Einen Kommentar schreiben

Gültige E-Mail-Adresse nötig (wird nicht öffentlich angezeigt).